AWO Radeberg Kitas Hort Wachau

Hort Wachau

Auf einen Blick
Anschrift

AWO Hort Wachau
Schulstr. 1
01454 Wachau

Telefon
Fax
Handy
E-Mail
03528 416100
03528 416241
01520 9915736
hortwachau@awo-radeberg.de
Leitung

Katrin Paul (Leiterin)
Antje Löser (stellvertr. Leiterin)

Öffnungszeiten

06:00 - 08:00 Uhr (Frühhort)
11:00 - 17:00 Uhr
Ferien 07:00 - 16:00 Uhr

Kapazität 105 Betreuungsplätze, darunter 3 Integrationsplätze
Schließtage im Schuljahr 2016/17

18.11.2016
24.12.2016-01.01.2017 Jahreswechsel
10.02.2017 AWO Fachtagung
26.05.2017 Brückentag
04.08.2017 (letzter Tag der Sommerferien)

Die Einrichtung

Wir sind der AWO-Hort Wachau.
Bei uns können bis zu 105 Kinder von der ersten bis zur vierten Klasse, darunter auch drei Integrationskinder, betreut werden.
Wir sind in der Grundschule Wachau untergebracht, wobei uns eigene Horträume (keine Doppelnutzung mit der Grundschule), die wir selbst frei nach den Bedürfnissen der Kinder zur Freizeitgestaltung gestalten können, zur Verfügung stehen.

Wir arbeiten in Gruppen, die klassenweise eingeteilt sind. Jede Gruppe hat eine feste Bezugserzieherin und ein eigenes Zimmer. Die Zeit des Freispiels im Hort gestalten wir gruppenoffen.

Das Team

Zu unserem Team gehören folgende Personen:

Katrin Paul, Leiterin AWO-Hort Wachau
Antje Löser, stellvertr. Leiterin, Fachkraft „Kindswohl“
Angela Klawin, Fachkraft „Arbeitssicherheit“
Sylvia Schlossar, Praxisanleiter
Anne Baldermann, pädagogische Hilfskraft nach Bedarf
Jürgen Knauer, Hausmeister

Es finden regelmäßige Teamberatungen statt, in denen Organisatorisches abgesprochen wird, aber auch mal Fallbesprechungen stattfinden.
Die Teammitarbeiter sind ständig an Fort- und Weiterbildungen interessiert.
Sie beteiligen sich an Arbeitskreisen und tauschen sich dabei mit anderen Einrichtungen aus.

Räume und Außengelände

Unser Hort verfügt über vier Gruppenräume. Jeder Raum bietet neben verschiedenen allgemeinen Angeboten zum Freispiel (z. B. Bauteppich, Leseecke, verschiedene Tischspiele, Materialien zum Basteln,…) etwas Besonderes – z.B. PC, Schminkecke, große Maltafeln, extra Raum für Rollenspiele oder Aquarium.

Zusätzlich zu den Gruppenräumen stehen unseren Kindern im Rahmen des Hort-Alltages verschiedene Themenräume zur freien Verfügung. Diese sind:

Werkraum
Hier können die Kinder mit Holz und anderen Materialien kreativ sein und ihrer Fingerfertigkeit und Fantasie freien Lauf lassen.

Wohlfühlinsel
Unsere Wohlfühlinsel lädt zum Spiel in Kleingruppen wie Tisch- und Rollenspiele ein, wird aber auch gern als Rückzugsort zum Musikhören oder zum Tanzen von den Kindern genutzt.

Kicker-Raum
Der Tischkicker fördert die Kommunikation unter den Kindern, den Teamgeist im sozialen Miteinander und stärkt die Koordinationsfähigkeit der Kinder.

Küche
Sie wird hauptsächlich zur Vorbereitung von Getränken und Vespermahlzeiten genutzt. Sie ist auch Rückzugsmöglichkeit für die Kinder zum „Quatschen“. Zum gemeinsamen Kochen und Backen (hauptsächlich in den Ferien) steht uns die großzügige Schulküche zur Verfügung.

Unser Hof/Garten, der gemeinsam mit der Schule genutzt wird, lädt zu vielfältigen Bewegungs- und Rückzugsmöglichkeiten für die Kinder ein. So befinden sich im Garten ein großer Sandkasten, zwei Tischtennisplatten, Sitzecken, ein Klettergerüst, eine Wackelbrücke, ein Schachspiel sowie ein Bolzplatz. Unsere Kinder spielen gern mit den beweglichen Spielzeugen, wie Fahrzeuge, Bälle und Springseile.

Pädagogische Arbeit

Die Kinder kommen zu uns ins Haus, verweilen eine Zeit lang, in der sie von uns eine sorgsame Zuwendung erfahren und brechen dann auf, um ihre eigenen Wege zu gehen.

Wir arbeiten im Hort situationsorientiert. Die Themen der Kinder stehen im Fokus unserer pädagogischen Arbeit. Die Grundlage bilden der Sächsische Bildungsplan und unser Leuvener Beobachtungsmodell.

Eine vertrauensvolle Beziehung zu den Kindern ist uns sehr wichtig. Wir begleiten sie auf ihrem individuellen Entwicklungsweg, fördern ihre natürliche Neugier und Kreativität.
Durch unser halboffenes Konzept mit fester Bezugserzieherin schaffen wir den Kindern Entscheidungsmöglichkeiten, welche Angebote bzw. Themenräume sie im Tagesablauf gern nutzen möchten, z.B. Saunagang, Sport, Ruhen, Kreativ sein.

 

Wichtig sind uns:

...die freie Meinungsäußerung jedes Kindes im Hort. Wir fördern unsere Kinder darin, indem wir ihnen zuhören, sie ernst nehmen, gemeinsam nach Lösungen suchen und ständiger Ansprechpartner sind. Wir nutzen u.a. unsere regelmäßigen Gruppenzeiten mit Gesprächskreisen, um zu erfragen, wie es den Kindern bei uns im Hort geht, was ihnen gut gefällt, was weniger gut.

...ein respektvoller und toleranter Umgang im Miteinander

...eine Erziehung zur Selbstständigkeit. Die Kinder übernehmen im Hort-Alltag immer mehr Verantwortung

In Weiterführung des Konzeptes des AWO-Kinderhauses Wachau lehnen wir uns in unserer Hortarbeit an die fünf Kneipp-Elemente an.

Bewegung: Das Spielen im Freien bei Wind und Wetter und der wöchentliche Besuch der Turnhalle.

Wasseranwendungen: wöchentliche Saunabesuche im AWO Kinderhaus Wachau

Lebensordnung: strukturierter Tagesablauf und feste Regeln

Gesunde Ernährung: wöchentliches gesundes Vesper; gemeinsames, gesundes Kochen in den Ferien

Kräuter: Das gemeinsame Kochen mit frischen Kräutern in den Ferien, sowie das Trinken von leckerem Kräutertee


Bei Anzeichen von Kindeswohlgefährdung verfahren wir entsprechend der festgelegten Maßnahmen unseres Trägers. Alle pädagogischen Mitarbeiter sind entsprechend geschult.


Pädagogische Bausteine

Freispiel
Die Kinder können sich im Freien, in den Gruppen- und Themenräumen individuell betätigen. Dafür stehen altersentsprechende Materialien zur Verfügung.

Gruppenzeit
Diese Zeit wird bewusst genutzt für die Umsetzung der Bildungsbereiche des Sächsischen Bildungsplanes (Gesprächskreise, Experimente, kreatives Arbeiten, Kreisspiele).

Portfoliogestaltung mit den Kindern
Das Portfolio ist ein wichtiges Instrument zur Entwicklungsdokumentation der Kinder.

Sauna
Wir gehen regelmäßig mittwochs und freitags, Jungs und Mädchen getrennt, in die Sauna am Kinderhaus Wachau. Der Saunagang stärkt das Immunsystem und sorgt für ein emotionales Wohlbefinden.

Hausaufgabenbetreuung
Die Kinder haben die Möglichkeit ihre Hausausaufgaben im Hort von den Erzieherinnen betreut in festen Gruppen zu festen Hausaufgabenzeiten (klassenweise festgelegt) zu erledigen. Dabei steht den Kindern der 1. und 2. Klasse eine halbe Stunde Zeit zur Verfügung, der 3. und 4. Klasse eine Stunde. Im letzten Halbjahr der 4. Klasse erledigen die Kinder die Hausaufgaben eigenverantwortlich. Die Kinder bekommen dafür geeignete Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt.

Feriengestaltung
Das Ferienprogramm wird gemeinsam mit den Kindern gestaltet und vor Ferienbeginn bekannt gegeben.
Uns ist bei der Feriengestaltung wichtig, dass unsere Kinder Bildung auch im außerschulischen Bereich erfahren. Wir besuchen z.B. verschiedene Betriebe, achten auf ausreichend Bewegung und unternehmen viele kleine und manchmal auch größere Ausflüge.
In der Ferienzeit führen wir auch größere Projekte durch, die sonst innerhalb der Schulzeit nicht möglich sind.

Höhepunkte des Schuljahres
Gemeinsame Höhepunkte sind uns sehr wichtig, weil sie die Zusammengehörigkeit der Hortkinder stärken, und es für uns zudem eine Möglichkeit ist, die Beziehung zwischen Kindern, Eltern, Lehrern und Erziehern positiv auszubauen.
Diese sins z.B. Fasching gemeinsam mit der Schule, Hortausflug, Nacht der Talente, Verabschiedung der 4.Klasse, Gespensterfest, Nikolausfest gemeinsam mit der Schule, vorweihnachtliche Höhepunkte.

Eltern - unsere wichtigsten Partner

Ein vertrauensvoller und respektvoller Umgang mit den Eltern ist uns sehr wichtig. Sie kennen ihre Kinder am besten und sind uns dadurch Partner bei der gemeinsamen Aufgabe, das Kind während der Hortjahre verantwortungsbewusst und liebevoll zu begleiten und es in allen Bereichen seiner Persönlichkeit zu fördern.
Der persönliche Kontakt zu den Eltern ist uns dabei sehr wichtig.

Elterninfos
Bekanntgabe von z. B. Terminen für verschiedene Höhepunkte über Zettel in der Hortkarte, über Aushänge im Hort oder im Hausaufgabenheft (Rückmeldung über die Hausaufgaben)

Elterngespräche
zur Entwicklung des Kindes je nach Bedarf (wenn Sie ein Gespräch wünschen, kommen Sie bitte auf uns zu)

Monatsplan
zum transparent machen der Aktivitäten im Hortalltag und der damit verbundenen Termine (wird in der Hortkarte mitgegeben)

Elternbriefe
bei Bedarf

Feste und Feiern
gemeinsam Spaß haben

Unser Elternrat – gemeinsam sind wir stark

Unseren Elternrat im Hort gibt es schon sehr lange. Wir sehen uns als Sprachrohr der gesamten Elternschaft des Hortes und bilden das konstruktive Verbindungsglied zwischen Eltern und Hort-Team.
Wir unterstützen die Erzieherinnen bei manch wichtiger Entscheidung im Hort aber auch beim Organisieren von verschiedenen Veranstaltungen wie z.B. dem Nikolausfest, der Nacht der Talente, bei Ausflügen im Rahmen des Ferienprogramms, bei der Verabschiedung der 4. Klasse.
Wir sind Eltern aus den verschiedenen Klassenstufen 1-4 und treffen uns in regelmäßigen Abständen, je nach geplanter Veranstaltung.

Eltern, die unseren Hortalltag aktiv mitgestalten wollen, sind uns jederzeit herzlich willkommen!


Unsere Kooperationspartner

Kooperation mit der Grundschule

Grundschule und Hort, das sind zwei Lebens-und Lernorte der Kinder. Sie haben das gemeinsame Ziel, die Kinder bei Lernprozessen zu unterstützen.
Hort und Schule sind stets bemüht, die individuellen Stärken und Neigungen der Kinder zu fördern und die dazu notwendigen Arbeitsbedingungen zu schaffen. So werden die Hausaufgaben zwar vom Hort betreut, aber die Erzieherinnen sprechen sich mit den Lehrerinnen darüber ab und geben den Lehrerinnen über das Verbindungsheft auch Rückmeldungen darüber.
Im Rahmen unserer jährlich aktualisierenden Kooperationsvereinbarung planen und gestalten wir gemeinsam unsere Zusammenarbeit für das Schuljahr.
In gemeinsamen monatlichen Beratungen werden u.a. aktuelle Anliegen besprochen und diskutiert.
Gemeinsam haben wir auch ganz viel Spaß zum Beispiel beim Organisieren und Ausgestalten verschiedener Höhepunkte im Jahr.

Zusammenarbeit mit dem Kinderhaus Wachau

Unser Hort ist eine selbstständige Einrichtung, welche bis zum 31.12.2015 zum AWO Kinderhaus Wachau gehörte. Trotzdem ist uns eine Zusammenarbeit, soweit es möglich ist, sehr wichtig.
Gegenseitige Besuche der Schulkinder im Kindergarten und der Kindergartenkinder im Hort festigen die Gemeinschaft und tragen zum Kennenlernen der jeweils anderen Bereiche bei.
Neben unseren regelmäßigen Saunabesuchen im Kinderhaus, nutzen wir auch die Ferienzeit für gemeinsame Begegnungen.
Außerdem orientieren auch wir uns an den 5 Kneipp- Elementen und binden sie in unseren Alltag ein.