AWO Radeberg Kitas Integrative Kindertagesstätte "Wirbelwind" Laußnitz

Integrative Kindertagesstätte "Wirbelwind"

Auf einen Blick
Anschrift

Integrative Kindertagesstätte "Wirbelwind"
Schulstraße 5/5a
01936 Laußnitz

Telefon
Fax
E-Mail
035795 42154 (Kiga) 035795 36356 (Hort)
035795 39594
kita.laussnitz@awo-radeberg.de
hort.laussnitz@awo-radeberg.de
Leitung Frau Birgit Mey
Frau Kerstin Richter (Stellvertreterin)
Öffnungszeiten 6:00 bis 17:00 Uhr
Kapazität

202 Betreuungsplätze, davon 33 Krippe, 3 Integration, 62 Kindergarten und 107 Hort

Schließtage 2016/17

28.11.2016  Inhouse-Weiterbildung
27.12.-30.12.2016  Jahreswechsel
10.02.2017  AWO Fachtagung
26.05.2017  Brückentag
04.08.2017  letzter Tag Sommerferien


Die Einrichtung

Unsere Einrichtung liegt zentral im Zentrum des Ortes Laußnitz.
In der ehemaligen Schule sind die Bereiche Krippe und Kindergarten untergebracht, im dahinter liegenden Schulgebäude befindet sich in der ersten Etage unser Hortbereich.

In der Nähe unserer Einrichtung befinden sich sehr gute Verkehrsanbindungen und wir sind gut mit den Auto erreichbar. Direkt an der Grundschule und am Gemeindeamt befinden sich Parkplätze.

 

Das Team

In unserem Team arbeiten gut ausgebildete und motivierte Mitarbeiterinnen. Zu unserem pädagogischen Team gehören eine Dipl. Sozialpädagogin, staatlich anerkannte Erzieherinnen teilweise mit heilpädagogischer Zusatzausbildung, staatl. anerkannte Heilerziehungspflegerin und Praktikanten in der Ausbildung zum Sozialassistenten oder Erzieher.

Räume und Garten

In unserem zweistöckigen Gebäude befinden sich die Kinderkrippe und der Kindergarten mit insgesamt fünf Gruppenbereichen. Die Gruppenräume sind anregend gestaltet, so dass die Kinder ihren ausgeprägten Erkundungs- und Bewegungsdrang entfalten können. Ergänzt wird der jeweilige Gruppenraum mit einem Bad und einer Garderobe. Die jüngsten Kinder haben einen extra Schlafraum. Zusätzlich verfügen wir über eine Kinderküche und einen Snoozelraum.

In der ersten Etage der Grundschule befinden sich die Räume unseres Hortes. Jede Gruppe hat einen Gruppenraum, der zu vielfältigen Angeboten sowie Festen und Feiern innerhalb der Gruppe einlädt.
Für alle Kinder gibt es zusätzlich ein Bau- und Konstruktionszimmer, einen Werkraum, einen kleinen Snoozelraum sowie eine Küche.
Hausaufgaben werden in den Räumen der Grundschule erledigt.

An unsere Häuser schließen sich große Spielgärten mit Bäumen und Hecken sowie verschiedenen Spielgeräten an. Ein Garten der Sinne und eine große Kletterburg sowie zwei Sporthallen laden die Kinder ein. Hier können sie jeden Tag ihren individuellen Bedürfnissen nach Bewegung und Ruhe nachkommen.


Pädagogische Arbeit

"Nimm mich so, wie ich bin."
Jedes Kind ist Akteur seiner Entwicklung. Es ist einmalig, einzigartig und autonom in seiner Entwicklung.

Angelehnt an den Sächsischen Bildungsplan begegnen wir dem Kind mit Achtung und Vertrauen, stärken sein Selbstbewusstsein und die Selbstbestimmung, respektieren die Individualität und die Rechte eines jeden Kindes.
Wir bieten den Kindern Raum und Zeit sowie ausreichend Möglichkeiten, sich in eigenem Tempo auszuprobieren und die Welt zu entdecken. Jedes Kind kann dabei seine individuellen Stärken entfalten.

Spielen und Lernen in dieser Lebensphase gehören untrennbar zusammen. Wir schaffen eine Lernumgebung, in der jedes Kind Gelegenheit hat, sich selbst zu bilden und aktiv zu werden.

Einen weiteren Rahmen unserer pädagogischen Arbeit stellt der situationsorientierte Ansatz dar. Im Mittelpunkt steht die Lebenssituation der Kinder. Aufgabe der Erzieher ist es, aus Schlüsselsituationen Lerninhalte abzuleiten, so dass die Kinder in die Lage versetzt werden, ihre Erlebnisse zu verstehen und verantwortungsbewusst zu lernen. Die Umsetzung erfolgt vor allem in Form von Projekten.
Die Beteiligung der Kinder an der Alltagsgestaltung nimmt eine wichtige Rolle ein.
Zusätzlich wöchentlich feste Waldtage und Sporttage sowie das jährliche Schwimmlager für Hortkinder bereichern den Alltag der Kinder.

Unsere Kindertagesstätte arbeitet integrativ. Das bedeutet, dass in unserer Einrichtung Kinder mit Behinderung aufgenommen und von speziell ausgebildetem Personal betreut werden.
Integration heißt für uns, das Prinzip der Gemeinsamkeit zu verwirklichen, miteinander und voneinander lernen und vorhandene Fähigkeiten auszubauen und zu festigen.


Pädagogische Bausteine

Gesunde Ernährung
In unserer Einrichtung befindet sich eine privatisierte Küche, in welcher täglich das Mittagessen frisch zubereitet wird. Zusätzlich werden den Kindern ungesüßter Tee und Milch angeboten. Am Nachmittag wird den Krippen- und Kindergartenkindern die Vesper durch die Küche gestellt.

Höhepunkte setzen
Jährlich finden ein Familienfest für alle Kinder und Familien sowie die Oma-Opa-Tage statt.
Höhepunkt für unsere Kindergartenkinder ist ein jährlicher Ausflug mit dem Bus oder der Ponykutsche in die nähere Gegend. Die Vorschulkinder haben eine Abschlussfahrt auf den Flughafen Dresden.
Jährlicher Höhepunkt für die Hortkinder ist das Zeltlager, eine Weihnachtsveranstaltung in Dresden oder Umgebung, die vielfältigen Ferienangebote und die Abschlussfeier der Hortgruppe Klasse 4.

Eltern - unsere wichtigsten Partner

Eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Eltern zum Wohle des Kindes ist uns sehr wichtig. Wir haben das gemeinsame Ziel, das Kind nach besten Kräften zu fördern, dabei schließen wir neben den Eltern auch andere wichtige Bezugspersonen wie Großeltern und Pflegeeltern mit ein.

Die Partizipation der Elternschaft ist uns im Kita-Alltag wichtig. Zu Beginn eines jeden Schuljahres wird durch die Eltern ein Elternbeirat gewählt. Dieser hat beratende und organisatorische Funktion.

Kooperation mit der Grundschule

Die Grundschule und unser Hort sind eigenständige, aber eng miteinander verbundene Institutionen, die einen entscheidenden Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung unserer Kinder leisten.

Ziel unserer jährlich vereinbarten Kooperation ist es, die Zusammenarbeit zwischen Schule und Hort zu vertiefen. Unser Anliegen ist es, den Kindern auf der Grundlage eines an kindlichen Bedürfnissen orientierten pädagogischen Ansatzes, optimale Bedingungen während ihres Aufenthaltes in Schule und Hort zu bieten. Das Programm der Schule und die Konzeption des Hortes ergänzen sich dabei sinnvoll. Wichtig ist uns der regelmäßige Austausch zwischen Lehrerkollegium und unserem Team.