AWO Radeberg Start Nachricht anzeigen

News

Kneipp`scher Nachmittag mit unseren Senioren im Kinderhaus Wachau

20.06.2017 09:30

Am Donnerstag, den 15.06.2017 waren alle „Spatzen“ aufgeregt, denn „ihre Omi`s und ein Opi“ aus den Seniorenclubs kamen zu Besuch in Kinderhaus Wachau.
Es sollte ein „Mitmachnachmittag“ im Sinne der Kneipp`schen Lehre werden.
      
Als Einstimmung zeigten die „Spatzen“ zum Element „Bewegung“ ihr tänzerisches Können nach Discomusik mit einer richtigen Discokugel. Natürlich bewegten sich unsere Senioren sofort im Rhythmus mit.
      
Zum Element „gesunde Ernährung“ zauberten die Kinder kleine Obstspieße und erzählten viel über die gesunde Lebensweise z.B., dass man auch viel trinken muss.
Alle staunten, als sie hörten, wieviel Stück Würfelzucker in einer Tafel Schokolade und einer Dose Cola sind.
       
Nun ging es Hand in Hand in den Saunabereich, wo wir gemeinsam Armbäder machten. Mit viel Spaß führten wir diese Partnerübung durch. Danach fühlten sich alle ziemlich fit! –Element „Wasser“
      
Nun ging es weiter unter unserem schönen Sternenhimmel mit einer Entspannungsmassage. Ganz liebevoll massierten unsere Kinder die Senioren an Händen und Armen. - Element „Lebensordnung“
      
Nach so viel Anstrengung erfrischten wir uns alle mit einem selbst angerichteten Kräutertrunk aus: Giersch, Zitronenmelisse, Gundermann, Apfelsaft und Wasser.  Mmmmm, lecker! – Element „Kräuter“

Mit einem selbstgebundenen Kräutersträußchen  verabschiedeten sich die Vorschulkinder von ihren liebgewonnenen Senioren.

Danke für die schöne Zeit sagen alle 18 Spatzenkinder und Christa Brandt


Wir feiern 60 Jahre Kindergarten Schönborn!

07.06.2017 14:12

60 Jahre Kindergarten Schönborn.....So ganz stimmt das eigentlich  gar nicht. Denn schon 1951 gab es in Schönborn Ansätze einer Kinderbeaufsichtigung während der Erntezeit.

1954 beschloss der Gemeinderat einen Erntekindergarten im Nebengebäude des Gasthofs unterzubringen, der dann 1955 wegen fehlender Mittel bei der Sanierung des Gasthofnebengebäudes in die Schule umziehen musste. 

Doch die Bemühungen zur Schaffung eines dauerhaften Kindergartens gingen weiter.

Am 23. Oktober 1956 beschloss der Gemeinderat das ehemalige Armenhaus (eigentlich sollte hier der neue Konsum einziehen)  zur Verfügung  zu stellen.  Mit viel Enthusiasmus wurde das Projekt Kindergarten in Angriff genommen. Sowohl einzelne Schönborner als auch die LPG, unter Leitung von Kurt Parztsch, unterstützten das Vorhaben trotz akuten Mangels an Baumaterial mit freiwilligen Arbeitseinsätzen.

Am 29. April 1957  wurde endlich der Kindergarten festlich eröffnet. Und hier steht er heute noch. Klein aber fein. Seit 60 Jahren gehen hier Kinder ein und aus: spielen, lernen, lachen, toben und streiten miteinander. Was aus uns geworden ist, können Sie sich am Samstag, den  17. Juni ab 10.00 Uhr anschauen. Wir laden alle Interessierten zu unserem Geburtstagsfest in unseren Kindergarten ein.

Petra Kirchmer, Leiterin

Osterwanderung ins Seifersdorfer Tal

05.05.2017 13:03

Am Samstag, den 08. April 2017 fand wieder unsere traditionelle Osterwanderung statt, welche auch dieses Jahr, trotz wechselhaften Wetters, von Familien und ErzieherInnen gut besucht war.  Die Wanderung dient dazu, dass sich die Familien untereinander besser kennenlernen und auch mit den begleitenden ErzieherInnen ins Gespräch kommen können.

Die Oster-, sowie auch die Herbstwanderung wird immer von der Kneippgruppe des Kinderhauses Wachau organisiert.

Dieses Jahr führte uns unser Wanderweg gute zwei Stunden durch das wunderschöne Seifersdorfer Tal. Der malerische Weg wurde von den Kindern ausgiebig erkundet und nach einer kleinen Stärkung am Wegesrand fanden die Kinder auf dem weiterführenden Wanderweg sogar eine Spur des Osterhasen!

Neugierig gingen die Kinder und Eltern der Spur nach und fanden einen Korb voller leckerer Fruchtriegel, welche natürlich gleich genascht wurden. Danach war der restliche Weg bis zum Ziel nicht mehr weit und alle Beteiligten kamen etwas geschafft, aber glücklich wieder am Ausgangspunkt - dem Wanderparkplatz- an.



Großes Familienfest in Radeberg

05.05.2017 11:55

Jedes Jahr am 1. Mai treffen sich viele Familien auf unserem Areal an der Pulsnitzer Straße in Radeberg,  um einen schönen Nachmittag  zu verbringen. Schon Wochen vorher liefen die Vorbereitungen zum Familienfest in vollem Gange. Herr Balog hat in Zusammenarbeit mit unserem AWO-Projekthaus und dem Stadtwirtschaftshof eine kleine Freilichtbühne  und kleine hölzerne Stände errichtet.  
Zahlreiche Mitstreiter boten, neben einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm, ein buntes Angebot für alle Familienmitglieder. So gab es z.B.  Luftballon-Basteleien, Kinderschminken, eine Hüpfburg, Zuckerwatte, Ponyreiten, die Radeberger Hundefreunde lockten mit einer großen Hundeschau und ein Rettungswagen des DRK konnte besichtigt werden.
Auch unser Betreutes Wohnen lud an diesem Nachmittag zum Tag der offenen Tür ein.
Weit über 500 Besucher konnte unser Organisator Herr Balog an diesem Nachmittag zählen, worüber wir uns sehr gefreut haben.



Lauf in den Frühling - Kita "Alex Wedding"

05.05.2017 09:33

Am 02.05.2017 trafen sich unserer Kindergartenkinder um 9.00 Uhr im Wald zum „Lauf in den Frühling“. Auch das nicht bestellte  Regenwetter konnte uns nicht von unserem Vorhaben abbringen, die ca. 400m im Laufschritt zurück zu legen. Alle Kinder sind ins Ziel gekommen und haben sich selbst gefeiert.  Mit diesem sportlichen Auftakt starteten wir in unseren „sportlichen Mai“. Ein Projektmonat rund um Körper, Gesundheit, Fitness, Ausdauer und Aktivität. Um dann ganz trainiert unser großes Familienfest pünktlich zum Kindertag, am 01.06.2017 feiern zu können. Na dann Sport frei…



Seniorenwohnungen ab sofort zu vermieten!

04.05.2017 00:00

tl_files/Content/Bilder/Betreutes Wohnen/2.jpgIn unserer Seniorenwohnanlage Pulsnitzer Straße 67 in Radeberg vermieten wir ab sofort gemütliche, seniorengerechte Wohnungen:

  1 – 2 Raumwohnungen zwischen 35 m² - 52 m²

  teilweise mit Terrasse

  teilweise barrierefrei

  umfangreiche Dienstleistungen im Haus (Notruftelefon, Pflegedienst, Wäschedienst, Mittagsversorgung, Fahrdienst)

 Ihre Ansprechpartnerin: Frau Tamme, Tel.: 03528/416 916

Kleine Zwerge ganz groß im Kinderhaus Wachau

15.02.2017 08:41

Kleine Zwerge ganz groß

 

Schneefest im Kinderhaus "Alex Wedding"

14.02.2017 09:12

Es schneit, es schneit, es wurde höchste Zeit. Der Winter lädt zum Schneefest ein und endlich freut sich Groß und Klein. Am Donnerstag, den 19.01. haben wir mit unserem traditionellen Schneefest den schönen weißen Winter gefeiert. Nach der gemeinsamen Eröffnung des Schneefestes mit dem Lied „Schneeflöcken, Weißröckchen“ konnten die Kinder staunen und erkunden, was man mit Schnee alles machen kann. Vom Schneelabyrinth über Experimente, einem Sportparcours im Schnee und winterlicher Musik bis hin zu den typischen Schneeaktivitäten wie Schneehöhle bauen und Schneeball-Zielwerfen war alles dabei. Natürlich gab es zwischendurch auch warme Getränke, so dass der Winterspaß von allen  in vollen Zügen genossen werden konnte.
Ein großes Dankeschön an das gesamte Team für die kreativen Ideen und die tolle Umsetzung.


Trägerinterner Pädagogischer Fachtag zum Thema Regeln und Grenzen am 10.02.17 im "Haus der kleinen Entdecker" in Lomnitz

10.01.2017 13:21

Am Freitag, den 10.02.17 führen wir unseren jährlichen trägerinternen Fachtag für alle pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer AWO- Kindertageseinrichtungen und Horte durch.
In diesem Jahr steht der Fachtag unter der Thematik "Regeln und Grenzen im Alltag mit Kindern".
Unser Anliegen ist es, unseren pädagogischen Fachkräften fachliche und praxisnahe Informationen zu vermitteln, sowie ein einrichtungsübergreifenden Austausch zu dieser Thematik zu gewährleisten. Damit können wir gezielt die Qualität unserer pädagogischen Arbeit in den Einrichtungen weiter entwickeln.

 

Selber lesen macht Spaß – aber- vorgelesen zu bekommen, wird zum Erlebnis im Hort auf der Konkordienstrasse in Dresden

10.01.2017 12:04

Am 18. November 2016 fand zum wiederholten Mal der Bundesweite Vorlesetag, eine Initiative von Die Zeit, der Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung statt.
Seitdem unser Hort sich daran beteiligt, haben wir im Team darüber nachgedacht, wer uns unterstützen könnte, um diesen Tag zu einem besonderen Erlebnis werden zu lassen.
Da wir über das Schuljahr verteilt immer wieder Praktikanten in unserem Hort haben, kam uns der Gedanke, mit einigen Ausbildungsschulen  für Erzieher in Kontakt zu treten.
Z
u Beginn des Schuljahres 2016/17 bekundete  die Deutsche Angestellten-Akademie GmbH ihr Interesse an einer Zusammenarbeit zur  Gestaltung des Vorlesetages.  Das war ein großes Glück für uns!
Etwa drei Wochen vorher besuchten die Studenten  der DAA mit zwei Lehrern unseren Hort und verschafften sich einen Überblick über die zur Verfügung stehenden Räumlichkeiten. Wir klärten und besprachen Einzelheiten zum Ablauf des Tages.

Dann war es endlich soweit!
Bepackt mit Plakaten, Flyern, Eintrittskarten, Dekorationsmaterial  und Theaterkulissen erschienen die Vorlesepaten im Hort und wurden von uns herzlich begrüßt. Ein wenig Anspannung und Nervosität war auf beiden Seiten zu spüren. Ob alles klappt?
Aber die Studenten  hatten einfach an alles gedacht  und dekorierten ausgesprochen fantasie-und  liebevoll, bezogen auf die ausgewählten Themen der einzelnen Vorlesebereiche.
Unsere Hortkinder waren von der Auswahl der Geschichten, dem vorbereiteten Puppenspiel und der großartigen Atmosphäre total  begeistert und glücklich.
Selbst die Wechsel zum nächsten Leseplatz und die Pausengestaltung beim Puppenspiel funktionierten reibungslos. Einen besonderen Höhepunkt erlebten die Zuhörer bei einer Rittergeschichte. Sie durften im Anschluss in eine selbst gebaute Rüstung steigen und wurden zum Ritter geschlagen.
Nur eins war schade, die Zeit verging an diesem Nachmittag viel zu schnell und reichte nicht aus, um alle Stationen besuchen zu können.

 Aber nach dem Vorlesetag ist bekanntlich  vor dem nächsten Vorlesetag!
Unsere Hortkinder und wir bedanken uns  bei den Studenten der Deutschen Angestellten Akademie, die das Projekt gestalteten und durchführten sowie  bei deren Lehrern, die es unterstützten und begleiteten und  nicht zuletzt bei der Schulleiterin, die dieses Vorhaben genehmigte.
Wir hoffen, dass alle Beteiligten am Projekt „Vorlesetag“ genau so viel Freude hatten wie wir und würden uns sehr freuen, wenn sich eine dauerhafte Zusammenarbeit entwickelt.

Auf Wiedersehen und zuhören am 17.11.2017 wünschen  sich die Kinder und das Erzieher-Team des AWO Hortes Konkordienstraße  in Dresden.