AWO Regionalverband Radeberger Land e. V.
 
11.08.2020 - 13:32 Uhr

AWO Möbeldienst geht in die Sommerpause

Unser AWO Möbeldienst geht in die Sommerpause vom 17.08. bis 04.09.20.
Ab Montag den 07.09.20 sind die Mitarbeiter telefonisch bzw. vor Ort in der Seniorenwohnanlage an der Pulsnitzer Straße wieder erreichbar.


 
11.06.2020 - 10:00 Uhr

Kinderhaus "Glückspilze" Radeburg - Wie bei den Heinzelmännchen...

Während die Kitas aufgrund Corona geschlossen bleiben mussten, summte es trotzdem ganz arbeitsreich in unserem Kinderhaus der „AWO-Glückspilze“.
So fanden sich tatsächlich ganz viele Helfer und Unterstützer, die völlig uneigennützig sich dafür einsetzten, dass der Sandkasten mit neuem Sand befüllt werden konnte. Dies erforderte zunächst viel Organisation und Engagement von unseren Heinzelmännern Frank Krebs und Robert Punzl ab, bevor letzterer mit dem Bagger loslegen konnte.
Wir möchten uns ganz herzlich bei allen Heinzelmännchen bedanken, die es geschafft haben, dass unsere Kinder nun wieder nach Herzenslust im Sand spielen und bauen können!
Herzlichen Dank an den Containerdienst Trepte, die Swietelsky Baugesellschaft GmbH mit ihrer Zweigniederlassung in Meißen, Julia Hasse von Hasse Transport Radebeul sowie Roman Heiße vom KFZ-Service Dresden.
Das Team vom AWO Kinderhaus “Glückspilze”


 
11.06.2020 - 09:05 Uhr

Auf der Suche nach unseren Zuckertüten - die Vorschüler des Kinderhauses Wachau

Auf der Suche nach unseren Zuckertüten..

Oh nein, oh Schreck – unsere Zuckertüten waren weg!
Die Zuckertütenzwerge hatten sie gestohlen und
wir mussten sie mit Hilfe einer Schatzkarte finden und uns wiederholen.
Die Zuckertütenzwerge hinterließen uns kleine Hinweise,
mit denen gingen wir auf die Reise.
Wir fanden die Karte Stück für Stück und
bekamen am Ende doch noch unsere Zuckertüten zurück!

Die Vorschulgruppe vom AWO-Kinderhaus Wachau


 
11.06.2020 - 08:55 Uhr

Generationswechsel bei der Leitung des Kinderhauses Wachau

35 erfolgreiche Arbeitsjahre im Kinderhaus Wachau, davon 33 Jahre als Leiterin und nun beginnt der neue Lebensabschnitt von Veronika Knauer. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge geht sie in ihren wohlverdienten Ruhestand. Endlich lastet die große Verantwortung nicht mehr auf ihren Schultern. Sie hat viel aufgebaut, erlebt und war immer mit ihrem Herzen dabei.
Am 06.02.2020 gab sie ihre Abschiedsfeier und bekam vom Bürgermeister Herrn Künzelmann, von Frau Marschler (Geschäftsführerin der AWO Radeberg), dem Gemeinderat, dem Elternrat und ihrem Team sowie von allen Kindern unseres Hauses die entsprechende Wertschätzung und Anerkennung für ihre langjährige, kompetente und engagierte Arbeit im Kinderhaus.
Doch ganz so schnell kann sie sich nicht von uns trennen. Ihr Herz hängt sehr an dieser Einrichtung und wir freuen uns, sie ab und zu bei uns im Kinderhaus begrüßen zu heißen, wenn wir Hilfe und Unterstützung benötigen oder sie einfach mal „Hallo“ sagen möchte.
Sandra Ludwig übernimmt von nun an die Nachfolge als Leiterin im Kinderhaus Wachau. Ihre berufliche Laufbahn hat sie in der AWO Kita „Wirbelwind“ in Laußnitz begonnen und war seit 2013 die Leiterin in der AWO Kita „Haus der kleinen Entdecker“ in Lomnitz. Jetzt, nach ihrer Babypause, tritt sie in die großen Fußstapfen der gestandenen Leiterin Frau Knauer.

Wir wünschen Frau Knauer alles Gute für ihre Zukunft im wohlverdienten Ruhestand und Frau Ludwig einen guten Start hier im Kneipp-Kinderhaus Wachau.


 
27.04.2020 - 08:27 Uhr

Liebe Kinder, wir vermissen euch!

Nun sind es schon fast 6 Wochen, in denen wir euch nicht gesehen haben.

Eine lange Zeit und wir wissen, dass es für euch alle nicht einfach ist. So viele neue Eindrücke, Dinge und Tagesabläufe, die neu sortiert werden mussten und müssen.

Sicherlich haben die Schulkinder viele Aufgaben zu erledigen und ohne die Lehrer*innen und Erzieher*innen ist einiges bestimmt schwierig. Aber ihr schafft das.

Wir glauben fest an euch.

Alle Kinder, ob groß ob klein, vermissen bestimmt sehr ihre Freunde, die Zeit für gemeinsames Spielen oder Lernen, Ausflüge, Feste oder einfach nur ein bisschen quatschen und unbeschwert sein.

Wir vermissen euch alle auch sehr. Ihr fehlt uns. Es ist so ruhig in unseren Häusern. Kein Lachen, Quieken, Toben, Tanzen, Musik, neue Kunstwerke oder die kleinen Streitereien. Wir kennen das nicht und manchmal scheint es so unwirklich. Nur ein paar Kinder sind hier. Ihre Eltern gehen arbeiten und sorgen dafür, dass alles wichtige in unserem Leben weiter geht und gesichert ist. Die Kinder haben uns ganz für sich, aber auch ihnen fehlen ihre Freunde.

Die Erzieher*innen sind in den letzten Wochen aber sehr fleißig gewesen. Wir haben ganz viel geputzt, desinfiziert, aussortiert, auf- und umgeräumt, Masken für Pflegekräfte und andere Personen genäht, an unserem Qualitätshandbuch gearbeitet, viele Schreibarbeiten erledigt und schon ganz viel für die Zeit vorbereitet, wo wir uns alle wieder sehen. Auch wenn wir uns dann immer noch ganz viel an die Sauberkeit und den Abstand halten müssen, werden wir für euch da sein, euch trösten, wenn ihr Kummer habt oder kleine Wunden verarzten, mit euch spielen, lernen, basteln und tanzen.
Auch unsere Mitarbeiter*innen in der Geschäftsstelle kümmern sich weiter um alle wichtigen Dinge, die nötig sind, damit wir weiter mit euch zusammen sein können.

Wir freuen uns so sehr auf euch und hoffen, dass es bald soweit ist. Bleibt bis dahin alle gesund und fröhlich.

Eure Erzieher*innen der AWO- Kindertageseinrichtungen


 
24.04.2020 - 11:00 Uhr

Umzug des AWO- Hortes Konkordienstraße in Dresden

Soooo viele Jahre haben wir auf die Sanierung unseres alten, aber wunderbaren Schulhauses gewartet.

Mehrfach wurde es verschoben, aber nun soll es 2020 endlich soweit sein.
Seit längerem steht fest, dass wir gleich über den Hof in das zweite Gebäude auf unserem Gelände ziehen dürfen. Welche ein Glück- keine Busfahrten durch die halbe Stadt oder Schwierigkeiten beim Umzug.

Im September 2019 konnten wir gemeinsam unsere zukünftigen Hortzimmer anschauen. Leider haben wir nur noch zwei Hortzimmer und alle anderen gehen in Doppelnutzung. In den Oktoberferien sind schon mal die Lehrer mit der Schule umgezogen. Der Hort hatte von da an bis Anfang Februar das Privileg, das alte Schulgebäude alleine nutzen zu dürfen.

Die Kinder wie auch die Erzieher*innen fühlten sich in einem Zimmer ohne Doppelnutzung sehr wohl und nutzen diese Zeit ausgiebig. Der Weihnachtsmarkt war das letzte große Event im alten Schulhaus und der Abschied mit allen Eltern, Kindern und Ehemaligen.

Ab Januar fingen ging es dann richtig los- Sachen sortieren und in Kisten zu packen, ausmisten und Umzugsplanung. Die Kinder unterstützten uns dabei tatkräftig.

Immer mehr merkte man und sah es auch, dass der Umzug näher rückte.

So wurde die Bibliothek Stück für Stück ausgeräumt. Auch dabei halfen die Kinder der 4. Klassen tatkräftig.
Sie bildeten eine lange Reihe vom alten Schulhaus über den Hof in das neue Schulhaus bis hoch in die 4. Etage.

Dank dieser großen Hilfe war die Bibo schnell geräumt und im neuen Schulhaus sogar gleich wieder eingeräumt. Auch unserer zwei Erzieher waren zusammen mit dem Hausmeister schon lange am räumen und werkeln .So wurde die Küche im Teeraum ab und im neuen Erzieherzimmer schon aufgebaut. Alle Horträume wurden poliert und geputzt und die ersten Sachen eingeräumt. Der Große Umzug fand in der ersten Februarferienwoche statt.

Davor durften die Kinder in der zweiten Etage und im Erdgeschoss die Wände bemalen und sich so noch einmal vom alten Schulhaus verabschieden Mit einer Kindernotbetreuung starteten wir am 10.02.2020 den Umzug bei recht stürmischen und grauen und kalten Wetter. Teilweise wurden die Kisten unter sehr schwierigen Bedingungen über den Hof transportier und so mancher Umzugshelfer triftete dabei ab. Viele Möbel konnten mitgenommen und schon gleich aufgestellt werden.

Zwei Gruppenzimmer wurden als letzte geräumt, da dort noch die Notbetreuung stattfand. Dank tatkräftiger Hilfe der Mitarbeiter*innen unseres Möbelprojektes in Radeberg waren alle Möbel in zwei Tagen an Ort und Stelle. Die Zimmer waren schnell leer und sahen sehr ungewohnt aus und die Stille wirkte teilweise gruselig. Trotz Umzug wurde mit den Kinder in der Notbetreuung viel unternommen (Verkehrsmuseum und Kino ua.).

Unsere zwei Hortzimmer waren als erstes fertig, da wir sie der Betreuung der Kinder in der zweiten Woche gebraucht wurden.

Auch die Zimmer in Doppelnutzung nahmen immer mehr Gestalt an und es passte sogar in manches Zimmer eine kleine Couch- sehr zur Freude der Kinder.
Das Haus wurde immer bunter, farbiger ein einladender, da die Pflanzen aus dem alten Gebäude es begrünten und andere Dinge Einzug hielten.

Nun hatten wir erst 3 Wochen gemeinsam im neuen Haus, bevor nur noch Notbetreuung möglich war und wir konnten uns noch gar nicht eingewöhnen. Wir sind sehr traurig darüber und freuen uns darauf, euch hoffentlich bald alle wieder zu sehen. Bis dahin bleibt gesund und seid alle ganz lieb gegrüßt.

Euer Team vom Hort an der 8. GS


 
22.04.2020 - 08:02 Uhr

GTA „LECKER UND GESUND- ESSEN MACHT SPAß“ im AWO- Hort Dresden an der 8. Grundschule

Seit dem Schuljahr 2018/ 2019 leitet Frau Haufe dieses GTA.

Es ist ihr von Beginn an ein Bedürfnis, den Kindern gesunde Alternativen zu Fastfood, Süßigkeiten und Toastbrot aufzuzeigen. Besonderes Augenmerk wird dabei auf regionale und saisonale Produkte gelegt.

Die Rezepte, welche die Kinder nach jedem Angebot erhalten, sind so ausgewählt, dass sie zu Hause problemlos nachbereitet und als Frühstück oder Mittagessen in der Brotdose mitgegeben werden können.

So werden über die Begeisterung der Kinder zunehmend auch die Eltern erreicht.
Die Kinder lernen bei diesem GTA nicht nur das Zubereiten von leckeren Speisen, sondern das gesamte „Rundumpaket“ –z. B. Vorbereitung, Hygiene, gegenseitige Hilfe, Aufräumen, Tischkultur,…- kennen. Außerdem erleben die Kinder verschiedenste Lebensmittel mit allen Sinnen, das heißt, sie sehen, fühlen, riechen, schmecken und hören sie.

Anregungen für diese vielseitigen Angebote holte sich Frau Haufe durch intensives Selbststudium.

Dabei stieß sie auch auf ein Angebot der Sarah- Wiener- Stiftung aus Berlin, welche u. a. in Dresden kostenlose Weiterbildungen zur Ausbildung zur „Genussbotschafter*in“ anbot. Diese besuchte sie bereits 2 Mal, war immer begeistert und setzte viele Anregungen und Ideen in die Tat um.

Der Höhepunkt dieses GTA´s war ein Pressetermin am 06.12.2019 in unserem Haus, an dem unter anderem Sarah Wiener und die ehemalige Sozialministerin Barbara Klepsch teilnahmen. Mit sehr viel Freude und Begeisterung bereiteten die Kinder gemeinsam mit Sarah Wiener Bratäpfel mit Orangenquark zu.

Es war für uns alle ein aufregender Tag, der uns noch lange im Gedächtnis bleiben wird.

Foto: Sarah Wiener Stiftung


 
27.03.2020 - 11:35 Uhr

Ein Osterei für unser Kinderhaus"Glückspilze" in Radeburg

Liebe Kinder vom AWO-Kinderhaus „Glückspilze“!

Im Moment können wir leider nicht zusammen spielen und sicherlich vermissen viele von euch unser Kitaleben.
So konnten wir auch nur mit einigen Kindern einen Ostereierbaum schmücken. Doch wir haben eine Idee: Habt ihr Lust, uns ein Zeichen zu senden, dass ihr alle noch da seid? Wenn ja, dann:

  1. Verziert oder dekoriert ein Osterei (denkt daran, dass es möglichst wasserfest sein sollte) und verseht es mit einem Faden, damit das Osterei gut aufgehangen werden kann. (…ein gekauftes geht natürlich auch)
  2. Hängt das Ei, bspw. während eines Spaziergangs, am Zaun des Kinderhauses auf.

Liebe Eltern, bitte beachtet dabei, dass sich keine Menschengruppen bilden. Haltet euch an die Allgemeinverfügung!
Wir werden die Ostereier dann gemeinsam mit den anwesenden Kindern an einen weiteren, gut sichtbaren Strauch im Garten hängen.

Viele liebe Grüße senden euch eure Erzieher aus dem Kinderhaus
Wir freuen uns darauf, unseren Ostereierbaum gemeinsam zu schmücken!


 
16.03.2020 - 19:27 Uhr

Sehr geehrte Eltern,

mit Allgemeinverfügung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt vom 17.04.2020 werden unsere Kindertageseinrichtungen und Horte ab

18.03.2020 bis einschließlich 03.05.2020

geschlossen bleiben.

Weitere Informationen sowie Formulare zur Erklärung des Bedarfs einer Notbetreuung erhalten Sie in unseren Einrichtungen bzw. unter www.medienservice.sachsen.de

Geschäftsleitung
AWO RV Radeberger Land e.V.


 
17.12.2019 - 12:58 Uhr

AWO Kinderhaus Wachau - Großes Dankeschön an Herrn Schulze

Lieber Herr Schulze,

wenn der Herbstwind über die Felder fegt,
Herr Schulze jedes Jahr mit seinem schönsten Drachen auf dem Wirtschaftsweg steht.
Schon 9 Jahre kommt er im Herbst in unsere „Spatzengruppe“,
ob die Sonne scheint, oder es regnet – ist uns Schnuppe!!!!
Wichtig ist, dass es der Wind gut mit uns meint,
und wir an diesem Tag sind mit Herrn Schulze und dem Drachen vereint.
Der Drachen heißt „Rudi“ und grüßt uns vom Himmel herab,
er zieht an der Schnur und hält Herrn Schulze manchmal auf Trab.
Auch wir dürfen die Schnur ganz fest anfassen,
und bekommen gesagt: „Aber nicht loslassen!“
Zufrieden und glücklich laufen wir dann zurück,
und winken dem Drachen noch ein ganzes Stück.

Der Herbst ist vorüber,

und Flocken fallen zur Weihnachtszeit nieder.
Da wird es geheimnisvoll und wir sind ganz still,
weil Herr Schulze mit der elektrischen Eisenbahn kommen will.
Einmal Lockführer sein und den Zug zum Fahren bringen,
wo auch noch viele Signale erklingen –
das zaubert ein Lächeln in ein jedes Kindergesicht,
man ist stolz wie ein kleiner Weihnachtswicht!
Ja lieber Herr Schulze, heute bist du das letzte Mal in unserer Runde,
wir hatten mit dir so manch fröhliche Stunde.
Wir danken dir für all die schöne Zeit,
ehrenamtlich warst du immer bereit,
uns viele Erfahrungen fürs Leben zu schenken,
ganz sanft konntest du die Wissensvermittlung lenken.

Wir haben lange nachgedacht,

womit man dir eine Dankeschön-Freude macht.
Da viel uns ein:
„Dieses Adventsglas mit einem Licht darin soll es sein.“
Zünde das Licht nun jeden Tag an,
und viele Erinnerungen mit uns bringen dir Freude dann.
Wir wünschen dir und deiner Frau beste Gesundheit und
viele neue Ideen,
in Wachau werden wir uns bestimmt mal wieder sehen.

Viele liebe Grüße von allen „Spatzenkindern“, Christa Brandt, Veronika Knauer und Melissa Rosenkranz aus dem AWO Kinderhaus Wachau





Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zusätzliche Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.